Gemeindeportrait

Ein Dorf mit vielen Gesichtern

Schinznach-Bad - eingebettet in der Natur

Schinznach-Bad mit seinen rund 1'250 Einwohnern und ebenso vielen Arbeitsplätzen liegt eingebettet zwischen Aare und den steil aufsteigenden Jura-Höhen "Chestenberg" und "Wülpelsberg" (Ostseite), welche das Birrfeld gegen das Aaretal hin abgrenzen. Westwärts, also über die Aare, öffnet sich der Blick ins Schenkenbergertal, dem grössten Weinbaugebiet des Aargaus.


Schinznach-Bad - ideale Verkehrserschliessung

Schinznach-Bad verfügt über eine eigene Bahnhaltestelle (Linie Zürich - Brugg - Bern).

Die Autobahnanschlüsse Mägenwil bzw. Brugg (aus Richtung Zürich und Basel) sowie Hunzenschwil (aus Richtung Bern) sind in je etwa fünf Autominuten erreichbar.

Der Bus 368 verbindet im Stundentakt den Brugger Bahnhof mit dem Kurgebiet. Weiter bringt der Nachtbus Schenkenberg-Liner N42 in den Nächten Freitag/Samstag und Samstag/Sonntag sowie an eidgenössischen Feiertagen Nachtschwär­mer um 01.45 Uhr und 02.45 Uhr nach Hause.


Schinznach-Bad – der Kurort

Nur einige Meter von diesem Verkehr entfernt, breitet sich das Kurgebiet mit Heil- und Erlebnisbädern, historischen Altbauten, Hotel und Restaurationsbetrieben, Kliniken und Arztpraxen aus.

Der Uferbereich der Aare schliesslich ist Natur pur und lädt Erholungssuchende wie Freizeitsportler, aber auch Patienten und Gäste der Kurbetriebe gleichermassen ein.


Schinznach-Bad – ganz sportlich

Das von vier Gemeinden betriebene Freibad Schinznach besticht nicht nur durch seine idyllische Lage, sondern auch durch den aussergewöhnlichen grossen Liegebereich mit vielen Bäumen. Das Schwimmbad ist während den Sommermonaten ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt.

Inmitten der prächtigen Bäder-Parkanlagen vom Bad Schinznach befindet sich ein 9-Loch Golfplatz mit 18 Abschlägen, eine Pit & Putt Anlage sowie ein Tennisplatz, welcher dank einer Tragluft-Tennisdoppelhalle das ganze Jahr über genutzt werden kann.

Der Fussballplatz Schachen wird vom FC Schinznach-Bad mit rund 150 Mitgliedern rege für Trainings und Turniere genutzt. Weiter befindet sich auf dem Schulgelände – neben einer Einfachturnhalle - ein Sportareal mit 100m-Laufbahn, Weitsprung, Hart- sowie einem Rasenplatz.

Der Neue Turnverein Schinznach-Bad bietet für jedermann (oder-frau) ein abwechslungsreiches Sportprogramm an.

Der Publikumsmagnet schlechthin in der Gemeinde Schinznach-Bad ist aber zweifelsohne das Erlebnisbad "Aquarena" sowie das angegliederte "Thermi" - eine 2011 in Betrieb genommene Wohlfühloase in historischen Gemäuern. An Spitzentagen kommen bis zu 3000 Personen aus der ganzen Schweiz, um sich im warmen Wasser gütlich zu tun.


Schinznach-Bad – Einkaufen

Einkaufen für den täglichen Bedarf kann man in der Volg-Filiale an der Aarauerstrasse 45.

Überdies betreibt die Weinbaugenossenschaft Schinznach in unserer Gemeinde ein Verkaufsgeschäft mit umfassendem Angebot an feinen Weinen und gebrannten Wassern.


Schinznach-Bad – Gastronomie und Vergnügen

Mit dem Spezialitäten-Restaurant "Badstübli" mit einladendem Garten unter schattenspendenden Platanen, dem Gasthof/Pizzeria "Rössli", dem "Pizza und Pane" sowie den Einkehrmöglichkeiten in der Eingangshalle des Hotel "Im Park" und in der Cafeteria in der aarReha hat unseres Gemeinde einiges zu bieten. Nicht zu vergessen das für eine ausgezeichnete Küche bekannte Restaurant Bahnhof (allerdings hat dieses nur am Donnerstag oder auf Voranmeldung für Gesellschaften ab 12 Personen geöffnet).

Auch wer das Nachtleben geniessen will, kann dies in Schinznach-Bad problemlos tun. Als Bijou darf zweifellos die durch den bekannten Eisenplastiker Bernhard Luginbühl sel. gestaltete "Magma-Bar", welche sich im Kurgebiet (vis-à-vis Kapelle) befindet, bezeichnet werden. Insider sagen, es sei die schönste Bar weit und breit.


Schinznach-Bad, Hotellerie und Privatkliniken

Neben dem Vierstern-Hotel "Im Park" mit 38 Gästezimmern mit der auch der Öffentlichkeit zugänglichen einladenden Hotelhalle und der gleichnamigen Privatklinik der Bad Schinznach AG ist im Kurgebiet.

Seit 40 Jahren auch die aarReha, Fachklinik für Rehabilitation, Rheumatologie und Osteoporose, beheimatet. Die frühere "Rheuma- und Rehabilitationsklinik" zählt heute zu den führenden und modernsten Rehakliniken der Schweiz. Behandelt werden stationäre und ambulante Patienten, die eine orthopädische oder neurochirurgische Operation hinter sich haben oder solche mit Rheumaerkrankungen und anderen Bewegungsstörungen. Daneben betreibt die 96-Betten-Klinik ein Osteoporosezentrum.


Schinznach-Bad - Kirchen

In Schinznach Bad gibt es zwar keine Kirchen, dafür zwei Kapellen. Zum einen die durch die Gemeinde im Jahre 1954 als Abdankungshalle erstellte und 1995 sanierte und erweiterte Friedhofskapelle, in welcher regelmässig reformierte Gottesdienste abgehalten werden.

Zum andern die sogenannte Kurkapelle, deren Bau im Jahr 1881 in Angriff genommen und seinerzeit durch Kurgäste gesponsert wurde. Nach den vor einigen Jahren vorgenommenen Renovationsarbeiten - bei dieser Gelegenheit wurden Decke und Wände des Gebäudeinnern ganzheitlich mit "surealem Barock" verziert - ist die Kapelle zu neuem Leben erwacht. Es finden kulturelle Veranstaltungen, vereinzelt aber auch Gottesdienste sowie Hochzeits- und Tauffeiern statt.

Das "Reformierte" Schinznach-Bad gehört zur Kirchgemeinde Birr mit eigenem Pfarramt in unserer Gemeinde. Die "Katholiken" sind dem Seelsorgekreis Schenkenbergertal der Kirchgemeinde Brugg angeschlossen.